Archiv: 1. SaarAnwaltTag Programm 2012

  • 9:00 Uhr Begrüßung
    Staatssekretärin Dr. Anke Morsch,
    Präsident des Saarländischen AnwaltVereins e. V. RA Olaf Jaeger
  • 9:30 Uhr Podiumsdiskussion
    Diskussionsteilnehmer:
    RAin Dr. Jo Beatrix Aschenbrenner (RAe Hanefeld),
    RA Rainer Kuhn (Villeroy & Boch),
    RA Thomas Bernd (RAe Eisenbeis),
    RiaLSG Kurt Rauch,
    RiaArbG Bettina Zechner und
    RiaLG Claudia Witsch
    Moderation: Karl-Dieter Möller, ARD-Korrespondent, Karlsruhe
  • 11:00 Uhr Kaffeepause
  • 11:30 Uhr 4 parallele Fortbildungsveranstaltungen (à 1,5 Stunden)

    • Arbeitsrecht
      Das Mediationsverfahren
      Mediation, was ist das? / Ausbildung zum Mediator / Aufgaben des Mediators im Mediationsverfahren / Ablauf eines Mediationsverfahrens / Mediation vor, während und innerhalb des arbeitsgerichtlichen Verfahrens
      Referent: RiaArbG Dr. Stefan Luczak (Kaiserslautern)
    • Handels- und Gesellschaftsrecht
      Einführung in die außergerichtliche, insbesondere schiedsgerichtliche Beilegung von internationalen Wirtschaftsstreitigkeiten
      Grundzüge außergerichtlicher Streitlösungsmechanismen
      – Baukastenansatz: Schiedsgerichtsbarkeit, Gutachterverfahren, Mediation, Dispute Boards
      – grenzüberschreitende Vertragsverhältnisse und Streitigkeiten
      – Gesetzeslage, Klausel- und Vertragsgestaltung
      – Interessenlage von Unternehmen
      – Geschäftsfelder für Anwälte
      – Besonderheiten bei außergerichtlichen Verfahren
      Referent: RA Jan Heiner Nedden, M.M. (RAe Hanefeld, Hamburg)
    • Strafrecht
      Konsensuale Verfahrensweisen im Strafverfahren
      Im Mittelpunkt wird die Einführung des § 257c StPO stehen.
      Dabei sollen aktuelle Entwicklungen in der Rechtsprechung auf ihre Bedeutung für die Verteidigungspraxis untersucht werden. Auch Möglichkeiten konsensualen Vorgehens bereits im Ermittlungsverfahren werden in den Blick genommen.
      Referent: RA, FA StrafR Christian Prinz (RAe Parsch, Sauer, Nuzinger, Mannheim)
    • RVG
      Streifzug durch das RVG und das Recht der Vergütungsvereinbarung unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung
      Referent: RAuN Herbert P. Schons (Duisburg)
  • 13:00 Uhr Mittagessen (3-Gang-Buffet)
  • 14:30 Uhr 3 parallele Fortbildungsveranstaltungen
    • Familienrecht
      Mediation – eine ernsthafte Alternative?
      – Grundprinzipien
      – Ablauf
      – Vorteile und Grenzen
      – Ausbildung Mediator
      – Stand der Gesetzgebung
      Referenten: RiaAG Dieter Hollinger und Dipl.-Psych.Michael Antes (Saarlouis)
    • Insolvenzrecht
      Der Insolvenzplan unter Geltung des ESUG – ein erster Bericht aus der Praxis
      Erste Erfahrungen unter Geltung des ESUG: Eigenverwaltung, Verfahren nach § 270a InsO, Verfahren nach § 270b InsO, Regelinsolvenzverfahren, Insolvenzplanverfahren unter Geltung des ESUG, § 270a InsO versus § 270b InsO, Inhaltliche Ausgestaltung der Insolvenzpläne
      Referent: WP, StB, RA, FA InsR Ottmar Hermann (RAe Hermann,Frankfurt)
    • RVG (Wiederholung)
      Streifzug durch das RVG und das Recht der Vergütungsvereinbarung unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung
      Referent: RAuN Herbert P. Schons (RAe Schons, Duisburg)
  • 16:00 Uhr Kaffeepause
  • 16:30 Uhr Schlussreferat
    „Vergiften ist unpassend“ – Der bessere Weg zu guten Verhandlungsergebnissen durch Einsatz von Kreativität (51 Anregungen)
    RA Dr. Ivo Greiter (RAe Greiter, Pegger, Kofler & Partner, Innsbruck)
  • 18:00 Uhr Schlusswort
  • 18:15 Uhr Ausklang
    geselliges Beisammensein in den Räumen der Congresshalle, Buffet mit Fingerfood, Umtrunk

 

Veranstalter

SAV-Service GmbH im Auftrag des
Saarländischen AnwaltVereins e.V.
Franz-Josef-Röder-Straße 15
66119 Saarbrücken
Telefon: 0681 – 51202
Fax: 0681 – 51259
E-Mail: info@saaranwalt.de

Veranstaltungsort:

Congresshalle (Saal Nord)
Hafenstraße 12
66111 Saarbrücken

Tagungsbeitrag

75 Euro (zzgl. USt) für Mitglieder des Saarländischen AnwaltVereins
50 Euro (zzgl. USt) für Referendare / -innen
100 Euro (zzgl. USt) für Nichtmitglieder

Im Tagungspreis enthalten ist die Teilnahme am gesamten Tagungsprogramm inklusive der Tagungsunterlagen,
sowie Kaffeeempfang, dreigängiges Mittagsbuffet, zwei Kaffeepausen mit Imbiss, gereichte Getränke und die Teilnahme am abendlichen geselligen Beisammensein mit Fingerfood und Umtrunk.

Änderungen im Fachprogramm bleiben vorbehalten.

Fortbildungsbescheinigung

Sofern Sie auf den Anwesenheitslisten der einzelnen Veranstaltungen unterschrieben haben, erhalten Sie automatisch per Post oder über Ihr Gerichtsfach eine Teilnahmebestätigung, die als Fortbildungsnachweis gemäß § 15 FAO geeignet ist.

Comments are closed.